Smackdown vs. Raw 2011 Gamescheck

Die Wrestling-Liga WWE und Publisher THQ haben uns auch dieses Jahr eine neue Version des Wrestling-Hits „Smackdown vs. Raw“ raus gebracht. Viele technische Neuerungen und abwechslungsreiche neue Spielmodi erwarten uns. Natürlich dürfen auch dieses Jahr unsere aktuellen und momentanen Wrestler des RAW- und Smackdown-Rosters ins Spielgeschehen eingreifen. Das Roster der Wrestler ist in keinem so Gross wie in diesem Jahr: 54 männliche und 12 weibliche WWE-Stars sind diesmal dabei, 18 Herren der Schöpfung und vier Diven müsst ihr allerdings erst freischalten.

Wer darauf keinen Bock hat, kann sich im PlayStation Store für € 0,75 einen Download herunterladen, der alle Charaktere und Extras des Spiels sofort aktiviert. Apropos Downloads: Für € 7,99 könnt ihr euch im Rahmen des “Fan Axxess” genannten Download-Programms diverse Inhalte herunterladen, die THQ genauso gut ins fertige Spiel hätte packen können.

Die Wrestling-Simulation präsentiert sich in diesem Jahr dynamischer denn je. Dafür sorgt schon die WWE-Welt selbst. Darin übernimmt die Konsole für euch die Rolle des Matchmakers und stellt WWE-Shows zusammen. Deren Matches könnt ihr selbst austragen und euch dabei aussuchen, welchen WWE-Star ihr steuert. Ihr habt so die Möglichkeit, den Verlauf der Ereignisse eines WWE-Jahres zu beeinflussen. Doch damit nicht genug: Das WWE-Welt-Feature sorgt auch dafür, dass regelmäßig andere Charaktere in eure Matches eingreifen oder WWE-Boss Vince McMahon nach einem harten Kampf spontan ein weiteres Duell festlegt.

Nichtsdestotrotz darf natürlich auch der Einzelspieler-Modus nicht fehlen, der das Offline-Spielen zu einer RAW-, Smackdown- oder Superstars-Ausgabe zu einem richtigen Main-Event macht. Der wichtigste Einzelspieler-Modus ist wie bei den Vorgängern der Road-to-Wrestlemania-Modus (RTWM). Euch erwarten diesmal fünf verschiedene Geschichten, in denen John Cena, der Undertaker, Chris Jericho, Rey Mysterio und Christian die Hauptrollen spielen. In diesem Jahr bewegt ihr euch mit eurer Spielfigur im Backstage-Bereich der WWE, sprecht mit anderen Charakteren und treibt so die Handlung voran. Im Verlauf der Story müsst ihr euch gestellten Aufgaben erfüllen und es ganz nach oben schaffen, in nur 83 Tagen. Inoffiziell könnt ihr sogar in die Rolle des Ringrichters schlüpfen und während des Shows könnt ihr einige Entscheidungen euer Starts beeinflussen.

Erstmals setzt die Serie in technischer Hinsicht auf die Havok-Physik-Engine. Diese sorgt dafür, dass sich Objekte wie Leitern, Stühle oder Tische physikalisch realistischer verhalten. Dadurch bekommen die “Spezial-Matches” wie TLC (Tables, Ladders, Chairs) oder auch die Einzelvarianten wie Leitermatch eine neue Dimension und wirken authentischer als bislang.

Die Entwickler haben dieses Jahr an der Spielsteuerung gefeilt. Das Spiel unterscheidet nun nicht mehr zwischen leichten und schweren Grifftechniken. Vielmehr richten sich diese Attacken nun nach dem Zustand eures Gegners. Ist der Kontrahent angeschlagen, so führt eure Spielfigur andere Attacken aus als an einem fitten Kontrahenten.

Wer dieses Jahr ein abgerundetes Wrestling-Spiel erwartet, wird mit „Smackdown vs Raw 2011“ zufrieden sein. Alle Neuerungen wurden gut umgesetzt. Das Spiel setzt sich jetzt mehr denn je auf gute und umgesetzte Wrestling-Action und bietet neue Vielfalt bei unseren Spielmodi und deren unzähligen Match-Types. Die Auswahl an Charakteren ist größer denn je. Alles in allem ist WWE SmackDown! vs. Raw 2011 wirklich ein sehr gelungender Teil.

Zum Abschluss meine Bewertung zu diesem Spiel:

WERTUNG: Grafik: 85%, Sound: 93%, Steuerung: 84%, Balance: 86%, Spielspass: 89%, Mehrspieler: 92%, Gesamtwertung: 88%.