Bald kommt vielleicht keiner mehr vom WDR vorbei!

Viele Menschen ärgern sich Monat für Monat darüber, die GEZ-Gebühr. Die Abgabe für Fernseh-, Radio- und auch Computergeräte gehören zu den unbeliebtesten Ausgaben vieler Bürger. Jetzt könnte das ganze eine Wendung bekommen.

Seit einiger Zeit schon ist sie im Gespräch, die sogenannte Haushaltsabgabe, womit der Rundfunk anstatt der GEZ finanziert werden soll. Hierbei handelt es sich um eine Abgabe die jeder Haushalt in Deutschland tätigen muss, egal ob ein Empfangsgerät vorhanden ist oder nicht. Jetzt wird die Haushaltsabgabe immer wahrscheinlicher. Die Abgabe soll rund 20 € pro Haushalt und Monat betragen, liegt also etwa auf dem Niveau der normalen monatlichen GEZ Abgabe, nur das nun jeder Zahlen muss und weitere Geräte nicht angemeldet und bezahlt werden müssen.

Was bringt es uns?
Wir müssen nur noch eine Grundgebühr bezahlen und nicht jedes einzelne kleine Gerät. Des weiteren wird das spionieren und penetrante Auftreten der GEZ Eintreiber aufhören.

Was bringt es dem Rundfunk?
Vor allem einen extremen Image Rückgewinn. Die unersättliche GEZ-Gebühr wurde von vielen schon als sehr unverschämt angesehen, allerdings hat den Großteil etwas anderes viel mehr gestört, die Penetration. Die GEZ gab/gibt sich niemals mit angemeldeten Geräten zufrieden und versucht immer wieder auf neue Geräte ausfindig zu machen um noch mehr Geld zu bekommen. Hierzu wenden sie oft unglaubliche Mittel an, stellen aufdringlich die Füße in die Türe, beobachten, befragen Nachbarn und benutzen falsch Vorwände. Oft erzählen sie auch, sie haben das Recht die Wohnung zu betreten. Dieses Recht haben sie nicht! Ausschließlich in Begleitung der Polizei und auch nur wenn diese einen amtlichen Durchsuchungsbefehl hat muss man sie herein lassen. Es gab sogar einige Anklagen gegen die GEZ.
Außerdem dürften sie weit mehr Geld einnehmen als jetzt. Durch die Haushaltsabgabe ist jeder verpflichtet diese Abgabe jeden Monat zu tätigen, ähnlich einer Steuer oder Sozialabgabe. Bisher haben sich sehr viele vor der GEZ versteckt, keine oder nur begrenzt Gebühren gezahlt, dieses Verhalten ist dann nahezu unmöglich.

Besser für beide?
Ja, denn da viele aus Protest nicht gezahlt haben/zahlen ist dieser Grund hinfällig wenn das penetrante Auftreten und das unersättliche Ziel nach immer mehr Abgeben wegfallen. Außerdem bleibt keinem mehr die Wahl. Die meisten Bürger werden von einer geringeren und immer gleichen GEZ-Gebühr profitieren, da es nahezu keinen Haushalt in Deutschland mehr gibt der nicht mindestens irgendein Empfangsgerät hat, welches er auch nutzt.

Fazit:
Die Haushaltsabgabe ist für beide Seiten die bessere und gerechtere Lösung als die GEZ-Gebühr und mit Sicherheit werden dann auch mehr Leute lieber zahlen.