Deutschland will 80 Milliarden Euro sparen!

Deutschland hat im Moment eine Staatsverschuldung von mehr als 1,7 Billionen Euro (in Zahlen: 1.700.000.000.000,00 €) und sie steigt mit jeder Sekunde um hunderte bis tausende weitere Euros. Nun hat die schwarz-gelbe Koalition ein Rekord Sparpaket beschlossen. Bis zu 80 Milliarden Euro (in Zahlen: 80.000.000.000,00) sollen in den nächsten vier Jahren gespart werden.

80 Milliarden klingt erst mal sehr viel und ist es auch, aber rechnen wir das auf die Menschen in Deutschland um, sind das pro Person gerade mal 1000 € in vier Jahren, macht pro Jahr eine Summe von 250 €. Dieser Vergleich hinkt natürlich sehr stark, da in dieser Rechnung sowohl Kinder, als auch Arbeitslose und Rentner mit einbezogen sind. Stimmt? Stimmt nicht, denn auch an Kindern, Arbeitslosen und Rentnern kann gespart werden. Und das wird es nun zum Teil auch.

Bei Hartz IV Empfängern z.B. sollen die Rentenbeiträge eingespart werden, außerdem erhalten sie kein Elterngeld mehr. Das Elterngeld wird sogar insgesamt um zwei Prozent gekürzt.
Außerdem soll die Bundeswehr deutlich verkleinert werden, bis zu 40.000 Soldatenstellen sollen abgebaut werden. Ebenfalls sollen 15.000 Stellen in Deutschland abgebaut werden, was sowohl Angestellte des Bundes als auch Beamte treffen kann, allerdings dürften die 15.000 Stellen wohl nahezu alle auf die Angestellten entfallen. Beamten können sich dessen aber keinesfalls sicher sein und Grund zum Jubeln gibt es sowieso nicht, Bundesbeamte müssen auf die Erhöhung des Weihnachtsgeldes verzichten.

Das alles sind Kürzungen, aber es soll auch neue Steuern geben, z.B. die Brennelemente Steuer, die Atomkonzerne wie Eon oder RWE zahlen müssen. Außerdem steht die Regierung einer Transaktionssteuer, wo der Wertpapierhandel besteuert wird, mehr als offen gegenüber. Die Mehrwertsteuer bleibt unangetastet bei 19 %.

Sollte all das umgesetzt werden, dann erreichen wir vielleicht wirklich eine Schuldensumme nahe 1,7 Billionen Euro. Also quasi nichts erreicht, zumindest stehen hier immer noch dieselben Zahlen?! Doch, dadurch wird zumindest die Neuverschuldung gestoppt bzw. gebremst. Bedacht werden muss nämlich, wir können nicht einfach von sagen wir mal 1.780 Milliarden Schulden 80 Milliarden abziehen und auf 1.700 Milliarden kommen. Hier müssen wir bedenken, jedes Jahr kommen neue Zinsen und Kredite hinzu, was es schwierig macht eine genau Zahl aus zurechnen, gerade weil auch Einnahmen des Bundes immer variieren. Aber durch bremsen oder gar stoppen der Neuverschuldung können wir ganz langsam an einen Abbau der deutschen Schulden denken.