Nexplay Live TV Games Check 7 – Final Fantasy Crystal Chron.

System und ich (Nachteule) luden zur ersten Live-Streaming-Show im Internet ein. “Die Ultimative Lange Zockernacht” fand am Freitag, den 16.04.2010 von 21:00 bis 04:00 Uhr morgens im Stream auf dem Streaming Video Live Broadcaster Justin.tv statt. Es wurden die New Games und Most Played Games der Nintendo Wii vorgestellt. Unter anderem New Super Mario Brothers Wii, Bloom Box, Mario Kart Wii und weitere. Dabei konnten die Besucher der Seite Justin.tv uns live im Channel schreiben und sich Spiele wünschen, die aktuell auf dem Markt sind oder auch schon länger auf dem Markt zu haben sind. Dank der großen Sammlung von System stellte dies kein Problem dar. Desweiteren konnte man mit uns Spiele, die über einen Online-Mehrspieler-Modus verfügten, spielen. So hatten wir und die Zuschauer sehr viel Spaß.

Das siebte Spiel, was wir an diesem Abend vorstellten, war “Final Fantasy Crystal Chronicles: The Crystal Bearers”. Wir spielen Layle, einen der berüchtigsten Kristallträger mit magischen Fähigkeiten, der mit seinem Partner Keiss gerade auf einer Geleitmission für ein Luftschiff unterwegs ist, als dieses plötzlich von fliegenden Monstern angegriffen wird.

Mit Layle stürzen wir uns vom Luftschiff und dürfen ins Spiel eingreifen, indem wir mit der Wii-Mote auf die heranfliegenden Drachen schießen. Wie viele wir davon treffen ist egal, unsere Treffsicherheit wird lediglich durch eine kurz eingeblendete Punktzahl bewertet. Auf dem Luftschiff trifft Layle ein mysteriöses Wesen, das sich als Yuke herausstellt, Angehöriger eines Magiervolks, welches seit Jahrhunderten als ausgestorben galt.

Diesen Yuke nach seinem Verschwinden wieder aufzuspüren und außerdem noch das Königreich zu retten, wird fortan das Ziel des Abenteuers sein.

Unterwegs trifft Layle auch immer wieder auf Gegner, die es einzig mit telekinetischen Kräften zu besiegen gilt. Richtig: Layle verzichtet komplett auf Waffen oder klassische Angriffszauber. Doch auch wenn er im Prinzip nicht mehr tun kann als erfasste Objekte via Telekinese zu sich zu ziehen, von sich weg zu stoßen oder zur Seite zu schleudern, werden die Auseinandersetzungen so schnell nicht langweilig.

An bestimmten Stellen darf sogar ein zweiter Spieler ins Geschehen eingreifen und Schützenhilfe leisten. Einen durchgehenden Koop-Modus gibt es aber leider nicht. Grafisch kann sich “The Crystal Bearers” durchaus sehen lassen.

Ich zockte das Spiel an und musste feststellen, dass das Spiel ganz interessant aussah. Es waren zwar keine runden basierenden Kämpfe zu finden, wie man es bei den Final Fantasy-Teilen gewohnt ist. Aber das Spiel besitzt seinen eigenen Charme und hat bestimmt noch mehr auf dem Lager als erwartet. Also schaut euch unsere Bewertungsbox dazu an.

Zum Schluss gibt es nur zu sagen, wir freuen uns auf eine nächste lange Zockernacht mit euch. Die Nächste kommt bestimmt. Also lasst euch überraschen, was auf euch noch zu kommt.

WERTUNG: Grafik: 70%, Sound: 75%, Steuerung: 70%, Balance: 75%, Spielspass: 65%, Mehrspieler: 50%, Gesamtwertung: 68%.