Die Chroniken von Narnia-Prinz Kaspian (Release: 17.07.2008)

In den “Chroniken von Narnia – Prinz Kaspian (von Narnia)” habt ihr die Möglichkeit den zweiten Teil der beliebten Filmreihe auf Eurer Wii-Konsole nachzuspielen. Dabei spielt ihr aber nicht, wie im ersten Teil, mit den vier Hauptcharakteren, den Kindern, sondern mit einigen “Fabelwesen”, deren Steuerung Ihr übernehmt und dessen Fähigkeiten Ihr Euch zu eigen macht.

Zu Beginn erstellt ihr Euch wie fast immer einen eigenen Spielstand um Euren Fortschritt im Spiel zu sichern. Das Spiel ist in Missionen aufgeteilt, wobei jede Mission mehrere Missionsziele beinhaltet. So erhaltet ihr zuerst einmal die Aufgabe die Burg zu beschützen, Katapulte zu zerstören und etwas im Kampf vor den Burgmauern mitzumischen. Macht Euch also am besten erst einmal etwas mit der Steuerung und den verschiedenen Charakteren bekannt. Jeder Charakter hat andere Fähigkeiten, der Pferdemensch beispielsweise kann sehr schnell rennen und mäht seine Feinde im Lauf nieder. Andere Charaktere sind besonders stark oder klein und wendig. Ihr habt jederzeit die Möglichkeit die zur Verfügung stehenden Figuren im Spiel zu wechseln, durch einen einfachen Druck auf die “-“-Taste.

Vor der Burg ist also ein grosser Kampf entbrannt, wobei die Kontrahenten immer wieder neu erscheinen, ihr sie also nicht besiegen könnt. Dies ist aber auch gar nicht Aufgabe des ersten Kapitels. Ihr macht Euch also auf die Katapulte zu suchen, welche riesige Steinbrocken auf die Burg schiessen, um diese nach Euren Kräften zu zerstören. Hierbei werdet ihr schnell feststellen das ihr Hilfe benötigt um die Katapulte wirklich dem Erdboden gleich zu machen. Also erscheinen nach einer Zeit Riesen auf dem Schlachtfeld auf welchen ihr reiten könnt und so die Steuerung übernehmt. Nachdem die Riesen kurzzeitig durch Gegner aufgehalten werden und ihr diese ausgeschaltet habt, könnt ihr die Katapulte komplett zerschmettern. Dabei stürzt eine Brücke ein, denn so ein Riese ist auch ganz schön schwer, ein zweiter Helfer muss her.

Nebenbei habt ihr die Möglichkeit Schlüssel aufzusammeln um Truhen, welche ebenfalls auf dem Schlachtfeld verteilt sind, zu öffnen und damit Bonis freizuschalten. Schaut also genau hinter jede Ecke. Ebenso gilt es natürlich auch unterschiedliche Waffen zu finden und zu verwenden.

Habt ihr alle Missionsziele erreicht, erhaltet ihr nach einer Videosequenz auch gleich neue, diesmal direkt vor der Burg und später auch darin. Dazu müsst ihr nun auch weiter mit der Umgebung interagieren, Schalter umlegen und ähnliches. Wer den Film bereits kennt wird wissen was ihn auch im Spiel noch alles erwartet.

[b]Grafik:[/b]
Wie bei den meisten Filmspielen wird eine eher “standadisierte” Grafikengine verwendet die wenig Überraschungseffekte bietet. Dennoch macht das Spiel in der ansehnlich gestalteten Umgebung Spass. Die Gegnermassen sind sehr detailarm weshalb Kämpfe leider zumeist sehr monoton ablaufen.

[b]Sound:[/b]
Einige Soundtracks von den “Chroniken von Narnia” finden auch den Weg ins Spiel. Deshalb ist die Musikuntermahlung im Hintergrund des Spiels gut gelungen. Auch der Rest des Sounds erfüllt seinen Zweck.

[b]Steuerung:[/b]
Gesteuert wird mit der Wii-Remote und dem Nunchuk. Während der Nunchuk zur Steuerung der Charaktere dient, könnt ihr durch Druck der Wii-Remote Knöpfe kämpfen, mit Gegenständen interagieren oder, wie bereits erwähnt, den derzeitigen Spielcharakter wechseln um dessen Eigenschaften zu nutzen. Die Bewegungssensoren der Wii wurden in unserem Test bis zur dritten Mission nicht verwendet.

[b]Balance:[/b]
Die Balance des Spiels im Hinblick auf die Schwierigkeitsstufe ist ok, jedoch hätten wir uns gewünscht mehr Hinweise auf das weitere Vorgehen zu bekommen. So haben wir sehr viel Zeit benötigt herauszufinden das nur ein bestimmter Charakter auf den besagten Riesen reiten kann. Natürlich muss ein Spiel auch Rätsel beinhalten und die grauen Zellen des Spielers fordern, die Frage ist nur ob dies gerade so geschehen muss.

[b]Spielspass:[/b]
“Die Chroniken von Narnia – Prinz Kaspian” bietet durch die vielen Missionsziele abwechslungsreichen Spielspass für jüngere und ältere Spieler. Wie bei jeder Filmumsetzung bleiben Überraschungen natürlich meist aus und wer den Film schon gesehen hat kann sich lediglich an die Originalszenen zurückerinnern und wird nichts neues erleben. Durch die Zusammenarbeit mehrer Charalktere und der Helfer entsteht jedoch ein abwechslungsreiches Gameplay.

[b]Mehrspieler:[/b]
Das Spiel ist ein reines Einzelspieler-Spiel.

[b]Fazit:[/b]
Für alle Fans der Reihe “die Chroniken von Narnia” ist dieses Spiel ein Muss, um selber in die Welt einzutauchen und mitzumischen. Für alle anderen ist es zumindest fraglich ob sie Gefallen an diesem Titel finden können, da er keine wirklichen Neuerungen bietet.

WERTUNG: Grafik: 75%, Sound: 85%, Steuerung: 70%, Balance: 70%, Spielspass: 70%, Mehrspieler: 50%, Gesamtwertung: 70%.