Soul Calibur Legends (Release: 28.08.2008)

In “Soul Calibur Legends” erwartet uns das nächste Spiel mit versprochener intuitiver Schwertsteuerung per WiiRemote. Diesmal verpackt in einem Rollenspiel mit ausgeklügelter Story. Diese wird uns vom Start des Spiels an in Videosequenzen, welche nicht abbrechbar sind, näher gebracht. Später finden nach abgeschlossenen Abschnitten nur noch Dialoge in Textform statt, wobei agierende Charaktere im Hintergrund zu sehen sind und den Mund bewegen. Hat man dies einmal überstanden geht es rein ins Spiel.

Wie bereits erwähnt wird das Schwert bei ächzenden Tönen aus der WiiRemote geschwungen. Dabei stehen verschiedene Angriffsmöglichkeiten zur Verfüfung, welche jeweils durch die entsprechende Bewegung der WiiRemote ausgeführt werden. Wir gehen in jedem Spielabschnitt von Raum zu Raum und leeren diesen von Gegnern. Dies ist auch in Aussenarealen der Fall, denn Tore beispielsweise öffnen sich nur nach vernichten aller Widersacher. Dabei handelt es sich meist um 3-5 Gegner der gleichen Sorte, welche anvisiert werden können und mit ein paar gekonnten Schwertschlägen ins Jenseits befördert werden.

Positiv zu vermerken ist die Tatsache das dem Spieler im Laufe des Spiels immer mehr Charaktere und Waffen zur Verfügung stehen. So kann der Spieler je nach Situation optimal eingestellt in den Kampf treten. Desto mehr Gegner getötet wurden, desto höher steigt auch der Level des Charakters wodurch er stärker wird. Gleiches gilt auch für die verwendete Waffe. Items und Rollenspieltypische Elemente wie Städte sucht der Spieler vergeblich. Haupt-Spielsinn ist das massenweise töten von Gegnern in den vorgefertigten Arealen.

:arrow: Für diesen Spieletitel steht ein ausführlicher, moderierter Videotest auf Nexplay.de zur Verfügung!

[b]Grafik:[/b]
Die Grafik von “Soul Calibur Legends” ist akzeptabel bis gut. Die Umgebungen sind nett gemacht und die Räume detailreich gestaltet. Die Grafik haut keinen vom Hocker reicht aber für ein Hack´n´Slay RPG aus.

[b]Sound:[/b]
Der Sound ist als Hintergrundmusik akzeptabel, der Kampfsound jedoch bereits nach kurzer zeit nervig, da sich Geräusche stets monoton wiederholen. Dazu zählt insbesondere das Schwingen des Schwerts, welches durch immer den gleichen Sound aus dem WiiRemote Speaker krächtzt.

[b]Steuerung:[/b]
“Soul Calibur Legends” setzt voll auf die Wii-typische Bewegungssteuerung. Jeder Schwertschlag wird durch den Spieler bildlich ausgeführt. Dadurch können schon nach kurzer Spielzeit Schmerzen am Handgelenk auftreten. Trotzdem hätte man hier wenig besser machen können. Die Bewegungen werden im Spiel gut umgesetzt.

[b]Balance:[/b]
Das Spiel lässt sich auf verschiedenen Schwierigkeitsstufen spielen, so das der Spieler selbst entscheidet wie gross die Herausforderung ausfallen soll.

[b]Spielspass:[/b]
Durch oben genannte Kritikpunkte wird der Spielspass teilweise unnötig gebremst. Die immer wieder gleich ablaufenden Kämpfe von Raum zu Raum wirken monoton und lassen kein richtiges Rollenspielfeelding aufkommen. Schade das das Potenzial hier nicht voll ausgenutzt wurde. Trotzdem ein nettes Spiel für zwischendurch, das jedoch den derzeit noch hohen Kaufpreis nicht wert zu sein scheint.

[b]Mehrspieler:[/b]
Es handelt sich um ein Einzelspieler-Spiel.

WERTUNG: Grafik: 78%, Sound: 70%, Steuerung: 75%, Balance: 80%, Spielspass: 70%, Mehrspieler: 50%, Gesamtwertung: 71%.