Speicherproblem und N-Points: Nicht alles Gold was glänzt!

In den letzten Tagen haben wir Euch im Rahmen der Nintendo Herbstkonferenz über zwei Topthemen berichtet. So war zu lesen, das Nintendo in Zukunft per Firmwareupdate die Möglichkeit einräumt, heruntergeladene Inhalte direkt von SD Karte zu laden und somitd as Speicherproblem endlich zu lösen. Desweiteren wurde über die Umbenennung der WiiPoints in NintendoPoints berichtet und das es dadurch nur noch eine einheitliche Währung für Nintendo Produkte, also in dem Fall die Wii und den kommenden DSi geben wird.

Doch es ist nicht alles Gold was glänzt und so bekommen beide Meldungen einen dicken Dämpfer. Zum Speicherproblem weiss man nun, das es nach wie vor nicht möglich sein wird Spiele von SD-Karte direkt zu laden. Lediglich der Kopiervorgang zwischen Speicherkarte und internem Speicher soll schneller und einfacher gehen. Dies macht die Sache zwar etwas komfortabler, eine Lösung wie zuerst angenommen ist dies allerdings nicht. Bei den NintendoPoints kommt ebenfalls Ernüchterung hinzu. So sollen Punktekarten nur auf einem System zu verwenden sein. Kauft man also eine Aufladekarte und nutzt diese auf dem DSi, so kann man den Rest dieses Guthabens auch nur auf dem Handheld verwenden. Ebenso bei der Wii. Weshalb es nun soch wieder zwei “Konten” gibt ist ungewiss, Flexibilität wäre hier beim Spieler sicher positiver aufgenommen worden. Wir sind entteucht!