Bomberman Land (Release: 12.03.2008)

Bomberman sollte so ziemlich jedem Konsolenspieler ein Begriff sein. Selbst auf dem PC gibt es Bomberman im Original und in zahlreichen Klonen. Der sympatische Bomberman, meist mit viereckigem Kopf und Antenne/Zünder darauf, hat nur ein Ziel: Seine Gegner eleminieren und sich mit Items aufzupowern. Wärend die Bomberman-Serie bisher eher einen einheitlichen Weg verfolgte, ändert sich dies in der Wii-Version grundlegend. Während man in den Vorgängern den oben genannten Aktivitäten auf verschiedenen Themankarten nachging, wobei viel Liebe ins Detail der Karten und des Gameplays gelegt wurde, findet man diese Version des Spiels nun ausschliesslich noch im Arcade-Modus (Battle-Modus) der Wii-Version, welcher sehr spärlich ausfällt. Weshalb Hudson-Soft die Spielvariante so signifikant geändert hat ist erstmal nicht ersichtlich.

Der Hauptteil des Spiels, der Story-Modus, beginnt mit der Story über einen Wettbewerb, bei welchem der beste Bomberman bestimmt werden soll. Die Einleitung dauert ca. 15 Minuten und lässt sich nicht überspringen. Danach findet man sich in der Eingangshalle eines Gebäudes wieder. Von hier aus erreicht man die einzelnen Bereiche des Spiels. Man erfährt das man Minigames, sogenannte Trainings oder Attraktionen, spielen und bestehen muss um Punkte zu erhalten. Diese Punkte können schliesslich für Items im Laden ausgegeben werden oder Aktivieren einen Warppoint, welche den Spieler in andere Bereiche des Spiels teleportieren.

Die zu absolvierenden Minigames und Trainings teilen sich in Einspieler und Mehrspieler-Spiele. Es ist hier also möglich mit Hilfe eines Mitspielers diese zu bestreiten. Hierzu betritt man einfach den passenden Raum, wo man schnell feststellt das jedes Game erst freigeschaltet werden muss. Zuerst steht nur ein Einzelspieler-Spiel zur Verfügung. In diesem hat Bomberman die Aufgabe herumspringende Bälle zu beschiessen und dadurch immer wieder zu teilen, bis diese verschwinden. Das Minigame wird in 2D gespielt und Bomberman wird mit dem Steuerkreuz und horizontal gehaltener Wii-Remote nach rechts und links bewegt. Mit dem ursprünglichen Prinzip des Spiels hat dies nichts mehr zutun. Nach bestandenem Minispiel gibt es besagte Punkte und Level 2 (von 5) wird freigegeben. Man muss also jedes Game in mehreren Stufen durchlaufen um das nächste freizuschalten. Unterbrochen werden die Spiele durch Sprachsequenzen der Charaktere. Charaktere gibt es allerdings einige, wobei die meisten erst freigespielt werden müssen.

[b]Grafik[/b]

Die Grafik von Bomberman Land ist eher bescheiden und reizt die Möglichkeiten der Wii wie so oft nicht aus. Viele Bereiche des Spiels bestehen nur aus Hintergründen und 2D Elementen. Die Grafik wirkt ab und zu verwaschen und lieblos.

[b]Sound[/b]

Der Sound ist dem Spiel angepasst. Die Musik ist nicht so eingänglich wie in vorgangenen Teilen der Serie.

[b]Steuerung[/b]

Die Steuerung der Wii wird nur teilweise gut umgesetzt. Bewegen tut sich Bomberman durch den Pointer und gedrückter B-Taste. Teilweise muss die Wii-Remote horizontal gehalten werden, wobei das Steuerkreuz der Bewegung dient und mit Knopf 2 interagiert wird. Leider werden die Möglichkeiten welche die Wii vorgibt auch nicht nicht ausgenutzt.

[b]Balance[/b]

Leider gibt es auch hier nicht viel positives zu vermelden. Die Balance im Story Modus ist eher eintönig kompliziert. Schon das erste Minigame hat es richtig insich, der Frustfaktor könnte hier schnell ansteigen. Im Battle-Modus geben die Spielmodi teils Rätsel auf.

[b]Spielspass[/b]

Aufgrund nicht überspringbarer Sprach- und Videosequenzen kann der Spielspass gleich zu Anfang leiden. Und auch im Spiel reisst Bomberman Land diese Tendenz nicht wieder raus. Das neue Spielkonzept ist eben kein Bomberman wie man es in Erinnerung hat und wird es auch schwer haben ein würdiger Nachfolger dessen zu werden.

[b]Mehrspieler[/b]

In Bomberman Land hat man an manchen Stellen das Gefühl der Mehrspieler-Modus wäre implementiert worden um die Wünsche der Spieler in Richtung Multiplayer zu erfüllen. Der Battle-Modus kann aufgrund fehlender Kartenauswahl nicht überzeugen. Der Story-Modus bietet für den zweiten Spieler nur in manchen Minigames etwas zutun.

[b]Fazit[/b]

Mit Bomberman Land für die Wii hat Hudson-Soft nicht gerade eine Glanzleistung präsentiert. Macht Euch am besten selber ein Bild dazu, aber gebt nicht zuviel Geld dafür aus. Denn das Spiel ist auch noch relativ teuer für das was man geboten bekommt. Unser Videoreview wird Euch auch noch weitere Live-Eindrücke aus dem Spiele im Rahmen unseres Videotests zeigen. Schaut mal rein! WERTUNG: Grafik: 65%, Sound: 65%, Steuerung: 70%, Balance: 72%, Spielspass: 69%, Mehrspieler: 65%, Gesamtwertung: 68%.