Mario Kart Wii (Release: 11.04.2008)

Die bange Frage, die sich stellte, als Mario Kart für die Wii angekündigt wurde, ob die Steuerung mit der Remote-Fernbedienung nicht versagen würde, wurde im Vorfeld heiß diskutiert.
Das Ergebnis ist dafür umso erfreulicher. Dank des Remotes ist man noch näher am Geschehen dran, als je zuvor. Die Lenkung reagiert genau auf unsere Bewegungen und es macht Spass sich richtig in die Kurven zu legen.
Bei unseren sehr ausführlichen Testläufen konnte man keine großen Schwächen der Steuerung feststellen. Einziger Vorteil des z.B. Classic-Controllers, mit dem man wunschweise auch fahren kann, ist die Seitenlenkung, welche durch den einfachen Knopfdruck etwas schneller erfolgen kann, als beim herumreißen der Fernbedienung.

[b]Die Strecken[/b]

Mit einer Auswahl von 32 Strecken liefert Nintendo 16 alte maps aller bisherigen Mario Kart-Spiele mit. Die restlichen 16 Strecken sind neu und laden zum entdecken ein.

[b]Die Fahrzeuge[/b]

Ihr könnt euch in verschiedenen Karts und auf Bikes setzen, die jeweils verschiedene Vor- und Nachteile in Geschwindigkeit, Beschleunigung und Handling aufweisen. Hier braucht man ein paar Rennen um sein perfektes Gefährt zu finden.
Durch den Einzelspieler könnt ihr euch jeweils ein weiteres Kart und ein Bike freischalten, insgesamt bringt es der Mario Kart Wii-Fuhrpark damit auf 8 Fahrzeuge.

[b]Die Spielmodi[/b]

Wie den eingefleischten Mario Kart-Fans bereits bekannt, kann man sich auch diesmal wieder in Rennen mit (diesmal) bis zu 12 Spielern, oder im Wettkampf (Gegner abschießen und Punkte bzw. Münzen erhalten) mit gleicher Spieleranzahl, aufgeteilt in 2 Teams, messen.
Hier macht gerade der [i]Grand-Prix[/i] Spass, da 4 verschiedene Strecken gefahren werden und erst dann der endgültige Sieger feststeht.
Hier ist Party-Spass garantiert, wenn man die Möglichkeit nutzt, mit bis zu 3 Freunden, auf viergeteiltem Fernsehbildschirm, gegeneinander anzutreten.
Da das Spiel WFC unterstützt (für den Laien: [b]W[/b]i-[b]F[/b]i [b]C[/b]onnection, ermöglicht den online-Zugang), darf man sich Online mit anderen Spielern aus aller Welt in einzelnen Rennen oder Wettkämpfen messen und seine Punktewertung von anfangs 5000 aufzubessern versuchen. Dabei müsst ihr zuhause nicht alleine vor dem Bildschirm sitzen. Via Splitscreen ist es möglich, zu zweit an online-Partien teilzunehmen.

[b]Die Extras[/b]

Was wäre ein Mario Kart ohne die sympathischen Fragezeichen-Würfel, die uns meist mit schönen Extras versorgen? Nur halb so spaßig!
Die altbekannten Boni, wie beispielsweise Power-Pilze, oder glitschige Bananenschalen lassen die Konkurrenz ausschalten. Aber Vorsicht: man sollte die letztplatzierten Fahrer niemals abschreiben, denn besondere Extras bekommen nur die gerade genannten, um wieder an das Hauptfeld anschließen zu können und alles aufzumischen. Das Beste, was einem in so einem Fall passieren kann, ist der Erhalt des “Raketen”-Extras, welches sich ganz von alleine über die Strecke lenkt und mit hoher Geschwindigkeit einige Gegner hinter sich lässt.

[b]Die Steuerung[/b]

Ihr habt die Möglichkeit zwischen vier Steuerungsarten zu wählen, die sich wie folgt zusammensetzen:

[color=#00FF40][b]Wii Wheel[/b][/color] – nur die Remote- Fernbedienung wird genutzt (Lenkradlenkung)

[color=#00FF40][b]Wii-FB+Nunchuk[/b][/color] – Mit dem Control Stick des Nunchuk lenkt ihr, während die FB sämtliche Aktionen ausführt

[color=#00FF40][b]Classic Controller, bzw. GameCube Controller[/b][/color] – die klassische Steuerung kommt zum Einsatz

[b]Die Grafik/ Das Streckendesign[/b]

Gewohnt bunt präsentiert sich das Mario Kart für die Wii. Dabei wurden auf jegliche Schnörkeleien verzichtet, was aber nicht weiter dramatisch ist, da das Design den Strecken der Vorgängerteile angepasst ist und dadurch den Flair der Serie beibehält. Lediglich einige recht pixelige Grafiken stören, gewinnen dem Spielspass aber keine Punkte ab.

[b]Fazit[/b]

Durch die Kombination der Strecken aus den alten Mario Kart-Teilen und den 16 neu angelegten Karten, gewinnt das Spiel erneut auch die Herzen von den Fans der ersten Stunde.
Sowohl für Anfänger, als auch für Profis wird das Spiel nicht langweilig. Die verschiedenen Schwierigkeitsgrade (50/ 100/ 150 ccm und der online-Modus) sprechen jede Könnergruppe an.
Alles in allem ist Mario Kart die erhofft gute Umsetzung für die Nintendo Wii.

WERTUNG: Grafik: 78%, Sound: 87%, Steuerung: 96%, Balance: 90%, Spielspass: 88%, Mehrspieler: 95%, Gesamtwertung: 89%.