Millionen Paare in Deutschland spielen zusammen Games

Ob zusammen vor einem Fernseher oder online über riesige Entfernungen: Das gemeinsame Spielen ist elementarer Bestandteil der Games-Kultur. Auch in vielen Beziehungen und Familien hat es einen festen Platz: Mehr als jede oder jeder vierte Spielende von Mehrspieler-Games (28 Prozent) spielt gemeinsam mit dem Lebenspartner oder der Lebenspartnerin. Das entspricht rund 4,6 Millionen Menschen in Deutschland. Das gab heute der game – Verband der deutschen Games-Branche auf Basis einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsunternehmens YouGov bekannt. Auch in Familien nehmen Games längst einen festen Platz ein: So spielen rund 4,8 Millionen der Multiplayer-Spielenden in Deutschland gemeinsam mit Familienmitgliedern – das ist knapp jeder Dritte (29 Prozent). Häufiger wird nur mit Freunden (60 Prozent) oder zufällig vom Game zugewiesenen Mitspielenden (47 Prozent) gespielt. In Gilden, festen Teams und Clans spielt knapp ein Viertel der Befragten (23 Prozent).

„Ob mit Millionen anderen online oder zu zweit auf der Couch – kein Medium bringt Menschen weltweit so zusammen wie Games. Auch in Beziehungen und Familien ist das gemeinsame Spielen selbstverständlicher Bestandteil der gemeinsamen Freizeit. Denn wer zusammen digitale Geschichten erlebt, Rätsel löst oder Endgegner bezwingt, hat nicht nur besonders viel Spaß, sondern schafft auch gemeinsame Erlebnisse“, sagt game-Geschäftsführer Felix Falk.