Game Industry Conference (GIC) kündigt erste Speaker an

Die Game Industry Conference kündigt die ersten Speaker für die kommende Auflage am 17. bis 20. Oktober in Poznan, Polen an. Die GIC ist eine der fünf größten B2B- und Entwicklerkonferenzen in Europa und das größte Game Event östlich von Köln.

Erste Speaker bestätigt

Für die 11. Auflage der GIC wird ein Einblick in die bereits bestätigte Auswahl an Speaker gewährt. Auf der diesjährigen Konferenz wird Ryan Clark, Gründer von Brace Yourself Games und Entwickler des preisgekrönten Crypt of the NecroDancer, einen Vortrag über Indie-Studios halten und seine Erfahrung weitergeben, wie auch kleinere Entwickler dauerhaft profitabel arbeiten können. Kate Edwards von Geogrify wird exklusiv für die GIC ein brandaktuelles Thema behandeln: Wie beeinflusst die geistige Gesundheit die Spieleentwicklung. Jay Powell, der für führende Entwickler wie DICE, Paradox Studios und People Can Fly arbeitete, wird über die Lizensierung von großen IPs anhand der Beispiele Pink Panther, Dora, Disney, Star Trek, NASCAR und National Geographic referieren. Rob Carr, der neun Jahre für Rockstar gearbeitet hat und mittlerweile Audio-Designer für Wargaming ist, wird sein Wissen über die Audioentwicklung in frühen Entwicklungsstadien eines Spiels weitergeben.

Die GIC findet im Rahmen der Poznań Game Arena (PGA) statt. Beide Events endeten im letzten Jahr mit einem neuen Besucherrekord. Auf der GIC fanden 133 Vorträge, Diskussionen und Workshops statt, an denen sich 3600 Fachbesucher beteiligten. Zu den bekanntesten Speaker der letzten Jahre gehören u.a. John Romero, COO von Romero Games, Josh Sawyer, Design Director bei Obsidian Entertainment, Unreal Engine Evangelist Sjoerd De Jong, Takashi Tokita, Head of Square Enix Division 9, Daniel Docui, Art Director bei Amazon Games und Michael Schade, CEO und Co-Gründer von ROCKFISH Games. Darüber hinaus sind jährlich Vertreter großer polnischer Entwicklerstudios, wie CD Project Red, Techland, 11 bit studios und Farm 51 auf der Konferenz präsent. Besucher der PGA erhalten wie jedes Jahr auch kostenlosen Zugang zur GIC.

Besonders gerne gesehen werden Vorträge für Fortgeschrittene oder Insights in spezifische Themen. Redner erhalten einen Business-Pass für die Konferenz, welcher alle Talks, alle Expo-Bereiche, das Meet to Match Meeting-Service, den Zugang zur Business Lounge sowie Einladungen zu Zusatzveranstaltungen beinhaltet.

Weitere Informationen über die GIC können der offiziellen Website entnommen werden. Infos zur PGA gibt es hier.