BIU Sales Awards – Die erfolgreichsten Computer- und Videospiele im Dezember

Der BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware vergibt seine Auszeichnungen an die verkaufsstärksten Computer- und Videospiele im Dezember 2015. Viele der im letzten Jahresquartal erschienenen Blockbuster-Titel waren beliebte Geschenke unter dem Weihnachtsbaum. Das Action-Feuerwerk „Call of Duty: Black Ops III“ konnte bis zum Jahresende über eine halbe Million Spiele alleine auf der PlayStation 4 absetzen, wofür es den BIU Sonderpreis erhält. Der Multiplattform Award für die halbe Million auf mehreren Plattformen geht an das futuristische Rollenspiel „Fallout 4“ und das bereits im Sommer erschienene Fantasy-Epos „The Witcher 3: Wild Hunt“. Neben je einem Platin-Award für die PS4-Versionen des Schleich-Abenteuers „Assassin’s Creed Syndicate“ (inkl. Digitalverkäufen), der Straßenraserei „Need for Speed“ und der Film-Auskopplung „Star Wars: Battlefront“ kann sich auch „FIFA 16“ auf der PlayStation 3 einen Award für 200.000 verkaufte Titel sichern. Gold-Status erreichen gleich drei aktuelle Produktionen aus dem Hause Nintendo: Das charmante Simulationsspiel „Animal Crossing: Happy Home Designer“ für Nintendo 3DS, der digitale Spielspaß-Baukasten „Super Mario Maker“ für Wii U und inklusive Digitalverkäufe auch das kunterbunte Hüpfspiel „Yoshi’s Woolly World“ für Wii U konnten je über 100.000 Spiele absetzten. Ebenfalls Gold mit eingerechneten Digitalverkäufen gibt es für das Open-World-Spektakel „Just Cause 3“ auf der PlayStation 4 und die Award-Platzhirsche „FIFA 16“ und „Call of Duty: Black Ops III“ auf der Xbox One.