Little Big Planet 3 (PS3) – Gamecheck

Sackboy kehrt zurück und das nicht allein, denn er bringt seine neuen Freunde Toggle, OddSock und Swoop mit. Dieses Jump’n Run-Abenteuer ist für PlayStation 4 und PlayStation 3 erschienen. Das Spiel könnt ihr offline oder online im 4-Spieler-Koop-Modus genießen. Zudem stehen euch von Beginn an über 8,5 Millionen von anderen Usern erstellte LittleBigPlanet-Level zur Verfügung.

Sackboy erlebt in Little Big Planet 3 die Abenteuer auf dem Planeten Bunkum. Aus Versehen gelingt es Sackboy die mystischen Titanen zu befreien. Die Titanen wollen den Planeten Bunkum zerstören und den Schöpfer der Welt in ein schreckliches Monster verwandeln. Dies gelingt den Titanen auch und sie verwandeln den Schöpfer in einen schrecklichen Widersacher für Sackboy. Das kann Sackboy natürlich nicht alleine schaffen und so kommen ihm Toggle, OddSock und Swoop zur Hilfe. Du stehst davor eine neue und fantastische Welt mit viel Spiel und Spaß zu entdecken.

Drei neue, spielbare Charaktere sind mit von der Partie, aber was können die eigentlich? Der erste von drei Begleitern heißt Toggle. Dieser kann sich in zwei verschiedene Größen verwandeln; einmal in Groß und einmal in Klein. Der große Toggle ist zwar etwas dick, aber dafür sehr stark. Er kann Plattformen nach unten drücken und schwere Objekte bewegen. Der kleine Toggle passt gut durch kleine Lücken und Löcher. Der zweite von drei Begleitern heißt OddSock. Er ist sehr schnell und zudem wendig. Er kann sogar über Wände springen und erreicht somit weit entferntere Bereiche. Der Letzte von den Dreien heißt Swoop. Dieser ähnelt eher einem Vogel, somit kann er fliegen und gleiten. Außerdem kann er mit seinen Krallen Gegenstände aufheben und transportieren.

Sackboy erhält auch neue Gadgets. Der Pumpinator ist so gesehen eine Blas-/Saugpistole, die er zum Beispiel nutzt um Zahnräder anzutreiben oder Objekte zu verschieben. Mit dem Hood Hat kann Sackboy an aufgestellen Röhren entlang rutschen, weil sie magnetisch verbunden sind. Der Blink Ball bringt Sackboy an weit entferntere Orte, indem er Scheiben verschießt und dort wo sie in einen silbernen Kreis treffen, wird er dort hinteleportiert. 

Die Levels sind sehr vielseitig und bieten innovative Jump’n Run-Einlagen. Als Sackboy kann man sich an einen Haken hängen und praktisch eine Achterbahnfahrt miterleben. Man wird als Sackboy durch Trampoline auf andere Ebenen gebracht. Durch brennende Reifen muss er sich trauen. Man wird durch einen Pinball-Automaten weiter durchs Level gebracht. Sackboy nimmt mit einem Freund am Hürdenrennen teil. Durch schwebende Plattformen wird man in höhere Ebenen gebracht. Durch dunkle Levels hilft meistens nur eine Lampe.

Die Steuerung ist leicht zu erlernen, denn nach kurzer Eingewöhnungsphase ist man schon voll im Spielgeschehen. Das wichtigste Element im Spiel bleibt das schnelle Popup-Menü, dass sich per Tastendruck oder dem Touchpad öffnet. Hier findet ihr neben der Chat-Option, auch die Sticker wieder, die ihr für die Gestaltung von Fassaden nutzen könnt. Mit dem Popit-Cursor könnt ihr Sackboy helfen, wenn er in einem tiefen Graben festhängt, wo er nicht mehr raus kommt, den Popit-Cursor zu aktivieren und ihn somit zum Platzen bringt, der euch dann zum Zwischenspeicherpunkt wieder bringt. Auch hilft im Popmenü das Gestaltungswerkzeug, es hilft zum Beispiel ein Rennauto für ein Rennen zu entwerfen.

Der Kreativmodus des Spiels wurde komplett neu gemacht. Dieser bietet jetzt neue Gestaltungswerkzeuge, die helfen, die vier spielbaren Charaktere vom Aussehen und vom Spielen her anzupassen. So kann man im Charakter-Editor die Figuren mit neuen Outfits versehen oder die Größe ändern. Auch lassen sich Fähigkeiten und Animationen der selbst erstellten Figur anpassen. Ist diese einmal erstellt, kann diese Figur in Handumdrehen gegen Sackboy ersetzt werden. Die Community soll noch mehr Optionen haben, Inhalte zu erweitern. Zur Erstellung von Leveln stehen den Bastlern jetzt sechs Ebenen zur Verfügung. Zum Vorgänger ist das eine Verdoppelung. So lassen sich Gestaltungsmaterialen besser verbinden und sorgen für einen besseren Übergang. Aber auch Oberflächen des Gestaltungsmaterialien lassen sich jetzt besser gestalten. Der Touchpad auf dem Dualshock 4 Wireless-Controller der PS4 ermöglicht sogar eine noch einfachere Gestaltung und sorgt somit für eine lebendigere Gestaltung. Wenn man zum Beispiel Objekte verschieben will oder die Größe von einem Objekt skaliert, hilft das Touchpad dabei sehr.

Die Erlebnisse in Little Big Planet 3 können mittels der Share-Taste auf dem Dualshock 4 Wireless-Controller geteilt werden. So können die Spieler ihre Kunststücke jetzt direkt aus dem Spiel heraus teilen oder auf die gleiche Weise auch Videos bearbeiten oder veröffentlichen.

Um die Kleiderschränke von Sackboy, Toggle, OddSock und Swoop zu verbessern, erhält man exklusive Kostüme für LittleBigPlanet 3, indem man Sticker in Run Sackboy! Run! auf der PS Vita, Android und iOS-Geräten sammelt.

Little Big Planet 3 zeigt optisch den gewohnt niedlichen Comic-Look, der alle Spieler gleichermaßen begeistert. Das Level-Design wirkt sehr lebendig und ist auf den Koop-Modus gut angepasst. Die Entwickler haben den Charakteren eine eigene Persönlichkeit verpasst, die sehr detailgetreu wirkt. Die Nähte sind nur ein Detail, die diese Persönlichkeit von den Figuren ausmacht.

Das Spiel Little Big Planet 3 ist auf jeden Fall eine Bereicherung. Es bietet alles, was die Vorgänger auch hatten. Hinzu kommen noch drei Freunde, mit denen man spielen kann mit bis zu vier Spielern gleichzeitig. Das neue erfrischende Level-Design verspricht viel Abwechslung und sorgt für Spaß bei Jung und Alt. Ihr könnt euch am neuen Level-Editor austoben oder eines der selbst erstellten, millionenfachen Online-Level genießen. Also hier seid ihr bei Sackboy gut aufgehoben.

WERTUNG: Grafik: 86%, Sound: 85%, Steuerung: 86%, Balance: 85%, Spielspass: 85%, Mehrspieler: 86%, Gesamtwertung: 86%.