[GC22] gamescom forest wächst auf 18.500 Quadratmeter

Der gamescom forest ist auf eine Fläche von 18.500 Quadratmetern gewachsen. Insgesamt sind dank der zahlreichen Spenden der Community mehr als 45.000 Euro für das Nachhaltigkeitsprojekt zusammengekommen. Besonders stark wird der gamescom forest vom Bamberger Games-Anbieter upjers unterstützt, der kürzlich 10.000 Euro gespendet hat. Der gamescom forest wurde von den gamescom-Veranstaltern Koelnmesse und game – Verband der deutschen Games-Branche zur gamescom 2020 gestartet. Zusammen mit dem Projektpartner Treemer wird ein klimastabiler Mischwald in der Nähe von Bayreuth aufgeforstet. Die gamescom-Community und -Partner können mit Spenden den Wald weiterwachsen lassen.

„Umwelt- und Klimaschutz sind uns als gamescom, der Games-Branche und der Games-Community sehr wichtig. Deshalb leisten wir als gamescom unseren Beitrag unter anderem mit dem gamescom forest, mit dem wir ein Zeichen setzen und an dem sich die Community und die gamescom-Partner direkt beteiligen können. Entsprechend freuen wir uns sehr, dass auch upjers unseren gamescom forest mit so einer großzügigen Spende unterstützt“, sagt Tim Endres, Director gamescom bei der Koelnmesse.

„Nachhaltigkeit und Klimaschutz sind für uns bei upjers zentrale Themen. Deshalb unterstützen wir schon seit Jahren mit regelmäßigen Spenden Organisationen, die sich für diese Ziele einsetzen. Der gamescom forest ist eine tolle Initiative, die Games-Branche und Community für einen guten Zweck zusammenbringt und mich auf Anhieb überzeugt hat. Umso mehr freut es mich, dass mit unserer Spende ein klimaneutraler Mischwald in unserer fränkischen Heimat aufgeforstet wird“, sagt Klaus Schmitt, Gründer und Geschäftsführer der upjers GmbH.“