[GC19] Roller Champions auf der gamescom angespielt

Wer über Roller Champions spricht, der wird auch immer wieder Rocket League hören. Denn im ersten Augenblick erinnert Roller Champions tatsächlich stark an das Multiplayer-Spektakel. Spielen tut es sich dann aber doch ganz anders und das nicht übel.

Aus dem Hause Ubisoft erwartet uns ein noch nicht wirklich fertiges Spiel, dass uns aber auf der gamescom durchaus bereits überzeugen konnte. Wie der Name vermuten lässt, schwingen wir uns auf Rollerskates in eine Arena. Genau, zum jetzigen Zeitpunkt gibt es nur die Eine, später sollen viele weitere folgen. Anders als im bereits genannten Konkurrenten fährt man hier jedoch grundsätzlich im Kreis. Die Mitte der Arena ist abgetrennt. Dennoch spielt sich Roller Champions recht dynamisch, da wir uns auf unseren Skates an den Seiten- und Mittelwänden nach oben bewegen können. Dadurch bauen wir zum einen Geschwindigkeit auf, weichen aus oder tacklen einen anderen Spieler.

Das Zeil des Spiels ist schnell erklärt: Tore machen. So einfach ist es dann aber doch nicht. Zwei Mannschaften, mit je drei Spielern, kämpfen jeweils gegeneinander. Ist eine Mannschaft im Ballbesitz, muss zuerst mindestens eine komplette Runde auf dem Spielfeld gedreht werden. Erst danach wird das jeweilige Tor aktiviert und kann beworfen werden. Klar, dass bei der besagten Runde mit Ballbesitz alles versucht wird, diesen wieder in den Besitz des Gegners zu bekommen. Die anderen Teammitspieer versuchen daher den Ballträger so gut es geht zu schützen und Gegner wegzudrängen.

Das Spielprinzip ist eingängig und intuitiv. Wir hatten sehr schnell viel Spaß am Mehrspieler-Spektakel. Natürlich wünschen wir uns aber auch die bereits versprochenen, weiteren Karten um die Abwechslung im Spiel zu gewährleisten. Im Interview mit einem der Entwickler kündigte man uns noch die eine oder andere weitere Zukunftsvision an. Hier wird aber noch nicht mehr verraten.

Bei Roller Champions handelt es sich um einen Free 2 Play Titel welche im UPlay Launcher heruntergeladen werden kann. Nun bleibt fraglich, was später im Shop gegen Echtgeld gekauft werden kann. Hier besteht also noch eine große Unbekannte. Bis dahin ist das Spiel an sich auf einem sehr guten Weg. Die Engine funktioniert tadellos und der Spaß war sofort da. Im ersten Quartal 2020 soll es losgehen, bis dahin sind sicher noch einige weitere Details durchgesickert.