[GC19] Noch das Alte? Das neue Battletoads auf der gamescom

Am Stand von Xbox auf der gamescom konnten wir eine Wiederbelebung miterleben. Der nostalgische Side-Scrolling Prügler Battletoads ist zurück. Neben damaligen Vertretern wie Streets of Rage oder Double Dragon, hat sich das Genre ganz schön rar gemacht. Zwar konnte man in der kürzeren Vergangenheit durch Spiele wie Sacred Citadel, Castle Crashers oder Double Dragon Neon seiner Prügellust nachgehen, Battetoads hingegen war komplett von der Bildfläche verschwunden. Wem diese Titel nichts sagen: Beim Side-Scrolling Beat’em Up findet der Kampf nicht gegen einzelne Gegner statt (Street Fighter u.ä.) sondern der Spieler bewegt sich fortlaufend nach rechts oder links und kämpft sich so durch ein ganzes Areal voller Gegner, Fallen und Bossen.

Wie bereits erwähnt war die Überraschung gelungen, als Battletoads angekündigt wurden und wir freuten uns sehr selbst Hand anzulegen. Zu Beginn fällt auf, dass neben den bekannten drei Kämpfern, ist ein vierter hinzugekommen ist. Dieser hat, wie die anderen drei auch, besondere Vor- und Nachteile sowie einen passenden Spezialangriff. Statt wie früher zu zweit, dürfen wir uns jetzt sogar zu dritt im kooperativen Modus ins Gewusel stürzen. Das macht extrem viel Spaß, schadet aber deutlich der Übersichtlichkeit. Womit wir bei der Grafik wären und damit dem größten Kritikpunkt.

Grafik ist Geschmackssache. Wir waren uns aber einig, dass Battletoads ein wenig mehr Zurückhaltung in Sachen Farben gut getan hätte. Das Spiel ist furchtbar bunt. Dies schadet zum einen der oben genannten Übersichtlichkeit, zum anderen aber nimmt es dem Spiel ein Stück Erwachsenseins. Hier hat man unserer Meinung nach den Mittelweg nicht gut getroffen. Natürlich handelt es sich hierbei um einen Funprügler, der darf verrückt, chaotisch und bunt sein. Auf der anderen Seite hatte das Ur-Battletoads auch eine sehr düstere, ernste Seite an sich, welche wir jetzt vermisst haben.

Lassen wir diesen großen Kritikpunkt beiseite wollten wir nicht mehr aufhören zu spielen. Wir durften gleich zu dritt an die Controller und konnten ein komplettes Level, sowie einen Boss, antesten. Am liebsten hätten wir noch viel mehr gesehen. Das Spiel zeigt sich schnell, dynamisch und humorvoll. Am pausenlosen Drücken der Buttons hat sich nichts geändert und das ist auch gut so. Der Fokus liegt jetzt außerdem noch mehr auf dem Mehrspielermodus. So machen Teamangriffe und Taktiken eine Menge Spaß.

Von der Story konnten wir in unserem kurzen Test natürlich noch nicht so viel sehen, uns wurde aber versichert, dass die Story durch “preisgekrönte Autoren” geschrieben wurde. Da muss sich noch beweisen, dass man eine gute Story mit einem Beat’em Up kombinieren kann.

Battletoads erscheint für die Xbox Familie und wird in den Gamepasses enthalten sein. Wir freuen uns mehr zu sehen.