World of Tanks: Mercenaries – Das passiert im März

Wargaming bereitet neue Inhalte en Masse für World of Tanks: Mercenaries für diesen Monat vor! Das neuste Update ging am 05. März live und brachte neben dem Ariete Progetto als ersten Panzer der neuen Nation den Konsolen-exklusiven Echtzeitstrategiemodus zurück. Zusätzlich kam ein Ingame-Event zum St. Patrick’s Day ab dem 15. März und der Monat endete mit einem Ausflug auf den Mond zum 1. April.

Das Update 4.9 startet die vielen Aktionen im März und wird am 05.03. auf die Server aufgespielt. Mit dem Update kommt mit den Italienern auch die zwölfte Nation zu World of Tanks: Mercenaries. Schon kurz nach der polnischen Reihe wird der italienische Forschungsbaum gegen Ende des Monats veröffentlicht. Zuvor wird es mit dem neuen Premium-Panzer, dem äußerst mobilen Autoloader Ariete Progetto einen rasanten Start geben. Das Update beinhaltet noch viele weitere Features wie bessere Kontrolle über die Replay-Highlights, neue, von der Community vorgeschlagene Tarnungen, die Rückkehr der beliebten Karten ‚Berlin Winter‘ und ‚Zugefroren‘ und vieles mehr.

Freunde der Echtzeitstrategie können sich auf die Rückkehr des Kommandanten-Modus freuen, der ebenfalls am 05.03. wieder startet. Dabei können die Spieler in die Rolle des Kommandanten schlüpfen und Einheiten direkt und übersichtlich dank der Vogelperspektive über die Karte steuern oder zusammen mit Freunden in ihren Panzern mit Teamwork um den Sieg spielen. Die Entwickler haben einige Neuigkeiten auf Wunsch der Spieler in den Modus integriert, darunter auch der Support für Maus und Tastatur. Die neuen Kontrolloptionen bringen einen Hauch an Nostalgie für Spieler von klassischen PC-Strategie-Titeln und deutlich mehr Präzision in den Gefechten.