Mario, Sonic und die Mii machen ab April Jagd auf olympisches Gold

Sie haben die Qualifikation für Olympia geschafft: Mario, Sonic und eine ganze Equipe der beliebtesten Videospiel-Helden der Welt. Früher als alle anderen gehen sie jetzt in Dutzenden packender Wettkämpfe auf Medaillenjagd. Schon am 8. April fällt auf den mobilen Konsolen der Nintendo 3DS-Familie der Startschuss zu Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen: Rio 2016. Die neueste Folge einer der beliebtesten Sportspiel-Serien lädt alle Nintendo-Fans nach Rio de Janeiro ein, in die Gastgeberstadt der XXXI. Olympiade. Dort erleben sie in 14 olympischen Disziplinen, was athletische Action heißt. Dazu kommen weitere 14 spezielle Plus Disziplinen, die dem sportlichen Spaß den typischen Mario & Sonic-Dreh geben.

 

Neben bekannten Disziplinen wie Bogenschießen und Schwimmen bietet diese prall gefüllte Sportspiel-Sammlung jede Menge neuer Erfahrungen. In Rio kämpfen erstmals seit 112 Jahren auch Golfer wieder um olympische Ehren. Exklusiv in der Nintendo 3DS-Version des Spiels dürfen daher auch die Nintendo-Freunde den Touchpen schwingen und auf dem virtuellen Grün einlochen. Die 14 Plus Disziplinen stellen ganz besondere Herausforderungen dar, weil sie den klassischen Sportarten einen zusätzlichen Kick verleihen. Die Spieler können beispielsweise auf von Steinblöcken verursachten Wellen reiten oder durch sie hindurch tauchen – und so einen Rekord in 100 m Freistil-Schwimmen Plus aufstellen. Oder sie können Power-ups nutzen, um beim Laufwettbewerb 100 m Plus als Erste die Ziellinie zu überqueren.