DayZ 800k.mal verkauft – Über den Wahnsinn des EarlyAccess

EarlyAccess ist das neue Zauberwort um den Entwicklern schon früh viel Geld in die Taschen zu spülen und sich teure, eigene Beta-Tester zu sparen. So lässt man Gamer, welche nicht abwarten können, auf ein völlig unfertiges Spiel los, kassiert ordentlich und behebt Fehler dann (hoffentlich) aufgrund des Feedbacks der Nutzer. Und trotz des horrenden Preises für einen EarlyAccess verkaufte sich der ehemalige ARMA 2 Mod DayZ bisher 800.000mal. Zumindest ist der Titel nach den letzten drei größeren Patches spielbar, wenn auch alles andere als stabil. Das Modell macht Mode und es bleibt zu hoffen, dass durch die vielen ungeduldigen Spieler nicht immer mehr Entwickler auf die Idee kommen völlig unfertige Versionen auf den Markt zu schmeißen, diese dann Alpha zu nennen und zu kassieren. Und wenn das Spiel nie fertig wird oder stark fehlerbehaftet bleibt… Wer will ich sich beschweren?? Es ist doch eine Alpha die man gekauft hat!