Noch recht junger Spiele-Streamer OnLive ist pleite

Das Konzept ist gut, die Umsetzung war hakelig. Spiele zu streamen statt sie auf dem eigenen, lokalen PC zu installieren bot grosse Vorteile, zum Beispiel das spielen von Titeln welche eigentlich die Performance des eigenen, älteren PCs überstiegen hätte. Nun ist der Pionier OnLive pleite und entlässt seine Mitarbeiter. Angeblich soll OnLive jedoch gekauft worden sein, was nun aus dem Service wird ist völlig offen.