EA gründet neue Tochterfirma

Mit dem Label “[b]EA Sports Freestyle[/b]” gründet Electronic Arts neben “EA Sports” eine weitere Tochterfirma. Die Spiele, die unter der neuen Marke erscheinen, sollen besonders für Einsteiger, Frauen, Männer und Kinder geeignet sein. Aber auch Profis kommen auf ihre Kosten.

Im September 2008 erscheint “Facebreaker” (ein Boxspiel) als erstes Konsolenspiel unter dem neuen Firmennamen.