[GC22] Großes Politisches Interesse bei der Eröffnung der gamescom 2022 vor Ort in Köln

Die gamescom 2022 ist offiziell eröffnet! Nach zwei Jahren, in denen das weltgrößte Games-Event aufgrund der Corona-Pandemie ausschließlich online stattfinden konnte, kamen in diesem Jahr zahlreiche politische Ehrengäste zur Politischen Eröffnung nach Köln. Unter anderem waren dabei: Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Hendrik Wüst, der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, Michael Kellner, sowie Kölns Oberbürgermeisterin und Vorsitzende des Aufsichtsrats der Koelnmesse Henriette Reker. Bundeswirtschaftsminister und Vizekanzler Robert Habeck konnte aufgrund der aktuellen Lage rund um die Energieversorgung in Deutschland nicht vor Ort sein und war mit einer Videobotschaft vertreten. Auf den offiziellen Messerundgängen verschafften sich über 170 Gäste aus der Politik einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen der Games-Branche. Anschließend folgte die Politische Eröffnung im Konrad-Adenauer-Saal des Congress-Centrums Nord der Koelnmesse. In den Grußworten wurde die besondere Relevanz der Games-Branche für Deutschland und die politischen Maßnahmen für die Stärkung des Standortes ebenso herausgestellt, wie die Freude darüber, dass die gamescom endlich wieder auch vor Ort on Köln stattfindet. Auch Robert Habeck machte in seiner Videobotschaft deutlich, dass Deutschland als Games-Standort mit flankierenden und erweiterten Maßnahmen politisch unterstützt werden müsse. Dazwischen wurden Highlights aus der Show „gamescom: Opening Night Live“ gezeigt, Entwickelnde von Black Forest Games und Fein Games aus Deutschland gaben einen Einblick in ihre Arbeit, Ubisoft demonstrierte, wie sie das Thema Umwelt- und Klimaschutz in ihren Unternehmen und in ihren Spielen thematisieren und Microsoft zeigten zusammen mit Samsung, welche Möglichkeiten Cloud Gaming bietet. Moderiert wurde die knapp einstündige Eröffnungsveranstaltung von dem Journalisten und Moderator Daniel Finger.