Arcane: Dokumentarreihe gibt Einblicke in die Entstehung der animierten Hit-Serie von Riot Games und Fortiche Production

Riot Games kündigt an, dass ab 4. August die Dokumentarserie Bridging The Rift verfügbar sein wird, die einen Blick hinter die Kulissen von Arcane wirft. Die neunfach mit dem Annie Award ausgezeichnete TV Show von Riot Games und Fortiche Production spielt in der Welt von Runeterra, ist durch League of Legends inspiriert und konnte sowohl Fans des beliebten MOBAs als auch Neulinge des League-Universums begeistern.

Bridging The Rift umfasst fünf Episoden und wirft einen Blick hinter die Kulissen der Produktion von Arcane. Die Doku-Serie erscheint jeden Donnerstag zwischen dem 4. August und dem 1. September 2022 auf dem YouTube-Kanal von Riot Games. Von der ursprünglichen Idee bis zur endgültigen Umsetzung und den Herausforderungen, mit denen die Teams konfrontiert waren, erzählt Bridging The Rift die Entstehungsgeschichte von Arcane.

Die von Riot Games und dem französischen Animationsstudio Fortiche Production co-produzierte Serie wurde bei ihrer Veröffentlichung im November 2021 schnell zur Nummer 1 der Netflix-Charts, hielt sich drei Wochen in Folge an der Spitze und erreichte in 52 Ländern die Top 10, mit einer seltenen 100 %-Bewertung auf Rotten Tomatoes. Die Serie wurde kürzlich mit neun Annie Awards ausgezeichnet und ist damit die am häufigsten nominierte und ausgezeichnete Fernsehserie des Jahres. Sie gewann u. a. in den Kategorien Beste TV-Show/Consumer Media, Bestes Charakterdesign und Bestes Drehbuch. „Enemy“, die Single von Imagine Dragons aus dem Original-Soundtrack, hat die Marke von einer Milliarde Streams überschritten und erreichte Platz 1 der Billboard-Charts.