BATTLETECH: Urban Warfare Expansion liefert ab 4. Juni taktische Mech-Schlachten

Paradox Interactive und Harebrained Schemes haben Details zur nächsten großen BATTLETECH-Veröffentlichung enthüllt. In diesem Sommer wird Urban Warfare die Spieler in das Jahr 3025 versetzen und ihnen Mech-Schlachten in riesigen Stadtlandschaften bescheren. Durch die ungeregelte Ausdehnung der Städte ergibt sich ab 4. Juni 2019 ein komplett neues Schlachtfeld, inklusive elektronischer Kriegsführung, großflächiger Gebäudezerstörung, umgebungsspezifischer Mechaniken, neuer gegnerischer Einheiten und mehr. BATTLETECH: Urban Warfare kann ab sofort zum Preis von 19,99 Euro vorbestellt werden und ist ebenfalls im BATTLETECH Season Pass verfügbar.

Zum neuen Trailer von Urban Warfare: Klick

In dieser Erweiterung stehen Stadtkämpfe im Mittelpunkt, die neue Straßen-Features, wie etwa blockierte Sichtlinien, Regeln für Kollateralschäden und weitere Ausprägungen von Verwüstung liefern. Die Spieler müssen Gefahren und Nutzen abwägen, bevor sie sich in das urbane Kampfgeschehen stürzen, denn dort warten Explosionen, Überflutungen und vieles mehr auf sie. Durch neue urbane Herausforderungen, die Rückkehr verloren gegangener Technologien, neue Mechs, Fahrzeuge, Encounters und Flashpoints befördert Urban Warfare die BATTLETECH-Erfahrung in neue Höhen.

“Urban Warfare liefert eine der größten Mech-Combat-Spielerfantasien, die es gibt: Auf den Straßen und Dächern vor epischen SciFi-Stadtlandschaften Kämpfe auszutragen”, sagt Mitch Gitelman, Mitbegründer von Harebrained Schemes und Game Director von BATTLETECH. “In Wahrheit wollten wir die städtischen Kampfumgebungen und das dazugehörige Gameplay schon seit Jahren erschaffen, jetzt sind wir hocherfreut, diese BATTLETECH-Erfahrung endlich abzuliefern.”