PUBG Corp. startet die Esports-Liga PUBG Europe League

PUBG Corporation (PUBG Corp.) hat den Start der ersten Season der PUBG Europe League (PEL) für gestern, den 21. März bekannt gegeben. Am professionellen Wettbewerb für PLAYERUNKNOWN’S BATTLEGROUNDS (PUBG) nehmen Teams aus Europa, dem Mittleren Osten und Afrika teil.

Insgesamt 16 Teams stehen sich in drei Phasen der PEL gegenüber. Nach den Phasen 1 und 2 sowie vor Phase 3 treten die bestplatzierten Teams in einer Auswahl an PUBG Classic-Wettbewerben gegen Teams aus der ganzen Welt an. Das erste von drei Turnieren, der FACEIT Global Summit: PUBG Classic, findet vom 16. bis 21. April im ExCeL London statt. Gespielt wird um ein Gesamtpreisgeld von 400.000 US-Dollar. Jede der Regionen kann sich über verschiedene Wettkämpfe für das erste PUBG Classic qualifizieren.

Nach dem Abschluss von Phase 3 erreichen die topplatzierten Teams der Season die Global Championship, wo sie gegen die besten Spieler aller neun Regionen antreten. Dort haben sie die Chance auf einen Teil des Gesamtpreisgeldes in Höhe von zwei Millionen US-Dollar sowie die Ehre, sich als die besten PUBG-Spieler des Planeten bezeichnen zu können.

„Wir freuen uns sehr auf eine aufregende Eröffnungssaison der PEL. Sie stellt den Höhepunkt von PUBG-Esports in Europa dar und ist der logische nächste Schritt unserer übergreifenden Esports-Strategie”, so Atila Yesildag, Esports Operations Manager EMEA bei PUBG Amsterdam. „Wir sind überzeugt, die PEL wird Spielern zukünftig eine Grundlage bieten, ihre Fähigkeiten und Strategien auszubauen. Gleichzeitig haben Fans die Möglichkeit, regelmäßig die besten PUBG-Teams in Europa zu begleiten“.